Spielbericht Frauen Bezirksliga B: HSG Fuldatal/Wolfsanger II – TV Külte 18:18 (8:8) vom 10. Februar 2019

Mit gutem Gefühl und voll motiviert liefen wir in der Sporthalle in Ihringshausen nach der langen Winterpause auf. 

Die letzten Trainingseinheiten waren sehr gut besucht, sodass wir Gelegenheit hatten, unser Spiel im Angriff zu verbessern. Nach langer Verletzungspause stand auch Lena heute endlich wieder mit uns auf dem Spielfeld.

Von Beginn an konnten wir ohne Probleme mit dem Spiel der Fuldatalerinnen mithalten. Besonders unser Abwehrspiel mit Sophie und Isi im Mittelpunkt und Simo als Vorgezogener bereitete den Torschützinnen der HSG große Schwierigkeiten. Im Angriff konnten wir durch erfolgreiches Druckspiel, sowie mit guten Einzelaktionen aus dem Rückraum durch Lena, Sophia und Sandra immer wieder sichere Tore erzielen. Auch Simo am Kreis war immer eine gute Anspielmöglichkeit zur Torchance.

Mit einem Spielstand von 8:8 gingen beide Teams zur Pause in die Kabine. 

Die Gastgeber sortierten sich zur zweiten Halbzeit im Angriff neu und verlagerten ihr Spiel auf den Kreisläufer, der uns anfangs Probleme bereitete. Viele Siebenmeter für die Fuldatalerinnen und Zeitstrafen waren in dieser Phase die Folge. Auch im Angriff ließen wir plötzlich klare Chancen ungenutzt, sodass die HSG zur 49. Minute (17:14) erstmals eine 3-Tore Führung ausbauen konnte.

Mit dem richtigen Kampfgeist, konsequentem Abwehrspiel und einer nun wieder besseren Chancenverwertung kämpften wir uns zurück ins Spiel. In der 56. Minute behielt Sandra die Nerven und traf per Siebenmeter, sodass wir zum 18:18 ausgleichen konnten.

Jetzt wurde es nochmal richtig spannend: in der letzten Spielminute blieb ein klares, torentscheidendes Foul an Lena ungestraft, sodass wir es nicht schafften, in Führung zu gehen. Im letzten Konter scheiterten die Fuldatalerinnen zum Glück an Nadine im Tor, die sich genau wie Michele in den entscheidenden Momenten des Spiels immer gut in Szene setzen konnte. 

 

Mit so starken Külter Damen hatte der Tabellenzweite nicht gerechnet. Ein Sieg wäre sicher verdient gewesen, blieb uns aber aufgrund vieler vergebener Chancen in der Mitte der zweiten Halbzeit und nicht zuletzt auch aufgrund einiger zweifelhafter Entscheidungen des Unparteiischen verwehrt.

Trotzdem freuen wir uns, einen Punkt aus Ihringshausen mit nach Hause nehmen zu können. 

Tore für Külte

Lena von der Becke 5, Sandra Schmale 4/1, Sophie von der Becke 4/4, Sophia Hesse 2, Simo Wiedersprecher 2, Sandra Felgentreter 1

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen