Mit freundlicher Unterstützung durch:

MichaelSchroeder

HSG Hungen/Lich - weibliche C-Jugend 34:18 (21:10)

Bereits um 8:15 Uhr starteten wir zum Auswärtsspiel nach Lich. Die Vorzeichen waren alles andere als gut. Kim Hering und Emma Wachenfeld fielen aus und Samira Berger ging angeschlagen in die Partie gegen den Tabellenführer.

Die Heimmannschaft wurde ihrer Favoritenrollen direkt gerecht und setzte sich bereits nach fünf Minuten mit 6:1 ab. Leider fanden wir von Beginn an keinen Zugriff auf die Aktionen der Gegenspielerinnen. Nach zwölf Minuten waren wir dann gezwungen, die erste Auszeit zu nehmen. Danach konnten wir im Angriff unsere Leistung verbessern, doch leider ließen wir weiterhin unsere Torhüterinnen Johanna Gleumes und Sophie Koerfer oft im Stich. Gerade Louisa Rest wusste sich auf der Rechtsaußenposition gut durchzusetzen. Nach 25 Minuten betrug der Halbzeitstand 21:10 für die HSG.

In der Halbzeitpause versuchten wir nochmal alle Ressourcen aus der Mannschaft raus zu holen.
Leider gelang uns dies an diesem Tag nicht mehr. So verlief die zweite Halbzeit ähnlich wie der erste Durchgang. Die Gegnerinnen nutzten konsequent unsere Schwächen aus. Im Angriff konnte sich Hanna Happe immer wieder durch die Lücken der Abwehr des Tabellenführers kämpfen.

An dieser Stelle gratulieren wir auch der HSG Hungen/Lich zum Titelgewinn der Oberliga Nord!

Bis dahin, eure weibliche C-Jugend