Mit freundlicher Unterstützung durch:

EnergyGlas

wJB: HSG Korbach/Twistetal – SVH Kassel 27:15 (15:8)

Im letzten Heimspiel der Saison wollten wir auf jeden Fall noch einmal einen Sieg einfahren. Nach Ihrer Verletzungspauswe konnten wir auch endlich wieder auf Hanna Brida zurückgreifen. Gegen den Tabellenletzten wollten wir auch auf keinen Fall verlieren.

Zu Beginn der Partei fanden wir leider nicht so recht ins Spiel, so dass der SVH über die Stationen 0:1 und 1:3 ständig in Führung lag. Dies hielt auch bis zum 3:4 an, danach fanden wir endlich besser ins Spiel. Insbesondere Hanna Brida im Rückraum und Dana Krüger auf Linksaußen brachten uns jetzt auf die Siegerstraße. Mit Ihren Treffern bauten wir die Führung immer mehr aus und gingen mit einer Sieben-Tore-Führung in die Halbzeitpause.

In der Pause sprachen die Trainer noch einmal an, dass wir im zweiten Durchgang die erste Welle des SVH Kassel noch aktiver stören wollen. Schließlich können wir dem Gegner hiermit dessen einziges Mittel, zu Torerfolgen zu kommen, wegnehmen. Da uns dies in der zweiten Hälfte auch recht gut gelang, bauten wir die Führung Tor um Tor aus. Jetzt kamen auch Laura Bitter und Linda Grötecke im Rückraum besser ins Spiel und erzielten ihre Treffer. Im Tor steigerte sich Larissa Friedrichs deutlich und wir kamen deshalb durch Tempogegenstöße zu einfachen Treffern.

Beim Stand von 22:12 in der 40. Minute war das Spiel dann entgültig zu unseren Gunsten entschieden. Jetzt bekamen auch die Spielerinnen der zweiten Reihe ihre Einsatzzeiten und machten ihre Sache recht gut. Am Ende stand dann ein ungefährdeter Heimsieg auf dem Zettel, der auch in dieser Höhe verdient war.  Insgesamt war das letzte Saisonspiel eine geschlossene Mannschaftsleistung , die uns einen positiven Ausklang der Saison 2017/18 bescherte. Wir belegen nun einen guten vierten Platz in der Bezirksoberliga. Ohne die Verletzung von Hanna Brida wäre auch garantiert ein dritter Platz möglich gewesen.

Die Mannschaft, die sich zu Beginn dieser Saison erst aus Spielerinnen aus Külte, Twistetal und Korbach zusammenfinden musste, war es am Ende trotzdem eine recht erfolgreiche Saison. Die Mädchen haben im Laufe der Saison sich immer besser zusammengefunden und ihre Leistungen ständig steigern können. Schade ist jetzt aber, dass diese gewachsene Gemeinschaft in der kommenden Saison wieder in zwei getrennte Mannschaften (Külte einerseits und Korbach/Twistetal andererseits) zurückgeführt wird.