Mit freundlicher Unterstützung durch:

Busch

mJA Bzol Nord: GSV Eintracht Baunatal – JSG Twistetal/Külte 28:30 (14:14)

WIR SIND MEISTER!!

Wie bereits angekündigt, fand an diesem Wochenende das  Endspiel um die Meisterschaft statt, denn wir traten als Tabellenführer (24:2 Punkte) beim Tabellenzweiten aus Baunatal (23:3 Punkte) an.

Dementsprechend gingen die Jungs hochmotiviert in diese Begegnung und wollten von Beginn an über eine aggressive Abwehr dem Gegner den Zahn ziehen.
Wir begannen vor einer großen Zuschauerkulisse jedoch etwas nervös und leisteten uns am Anfang einige technische Fehler. Zudem verletzte sich bereits in der ersten Spielminute Lennart Sturm und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Die Ausgangslage wurde somit nicht besser.
Zum Glück konnten wir noch auf den B-Jugendlichen Stefan Stein zurückgreifen, der insbesondere in der ersten Halbzeit für Entlastung sorgte und eine gute Leistung zeigte.  
Dennoch mussten wir ständig einen knappen Rückstand hinterherlaufen (4:3, 6:5, 7:6). In dieser Phase wurde deutlich, dass wir den starken Halblinken nicht in den Griff bekamen und auch das Kreisläuferspiel nicht unterbinden konnten. So setzten sich die Gastgeber Tor um Tor ab und konnten beim Stand von 11:7 erstmals mit vier Toren in Führung gehen.
Doch nach einer Auszeit und der folgenden Manndeckung gegen den Rückraumschützen begannen die Jungs ihre Aufholjagd. Gestützt  auf Michael Köhne, der glänzend Regie führte und seine Nebenleute immer wieder gekonnt in Szene setzte, fanden die Jungs über den Kampf ins Spiel.
Da nun auch die Abwehr mit Luca Meier und Johannes Wachs im Innenblock sehr gut stand, konnten wir bis zum Halbzeitpfiff den Rückstand noch aufholen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigten die Jungs in der Abwehr eine unglaublich starke Leistung. Sie versuchten jede Lücke zu schließen, jeden Ball zu bekommen – angetrieben von einem tollen Publikum auf den Rängen. Die Heimsieben hatte es in dieser Phase schwer, überhaupt zum Abschluss zu kommen. Und im Tor war dann ja auch noch ein extrem stark haltender Lukas Voss.

Im Angriff folgte zu Beginn des zweiten Durchgangs der große Auftritt von Jannik Bitter. Jannik traf in den ersten acht Minuten nach der Pause drei Mal und konnte zudem im Spielverlauf alle Siebenmeter verwerten.

Im Positionsangriff brachten wir mittels unserer Auslösehandlungen die gegnerische Deckung öfters in Verlegenheit und konnten über die Spielstände 15:17, 16:19 und 19:24 die Führung ausbauen.
Doch wer dachte, diese Führung wäre bereits eine Vorentscheidung, wurde eines Besseren belehrt.
Die Baunataler ließen nicht locker und die Zuschauer sahen einen Bruch in unserem Spiel. Die Heimsieben konnte innerhalb von sechs Minuten 4 Tore erzielen und beim Stand von 25:26 in der 53. Spielminute schien das Spiel zu kippen, zumal die Gastgeber noch einen Tempogegenstoß liefen und frei vor dem Tor auftauchten. Doch diesen parierte Lukas Voss und sodann ging ein Ruck durch unsere Mannschaft. Denn wir verteidigten fortan wieder konsequenter und konnten uns auch auf das Spiel mit unserem Kreisläufer Glenn Fait verlassen. Er wurde hervorragend in Szene gesetzt und so setzten wir uns beim Stand von 25:28 wieder mit drei Toren ab. Diese Führung stellte eine Vorentscheidung dar, zumal ein Unentschieden für die Meisterschaft gereicht hätte.

Die Schlusssirene ging im Jubel unter.
Im Jubel auf dem Feld, wo die Spieler schon Sekunden vor dem Ende zu Feiern angefangen hatten und auf den Rängen, wo die Fans das Team mit Standing Ovations bedachten.  

Die Jungs haben ein super Spiel gemacht. In der Phase, als das Spiel hätte kippen können, haben sie an die eigene Stärke geglaubt, sich am eigenen Schopf aus dieser prekären Situation befreien können und tolle Moral bewiesen!

Für das Trainerteam kommt der Titel überraschend.
Unser Ziel vor der Saison war eigentlich ein Platz im Mittelfeld.
Wir waren erst  wenige Minuten vor Spielende überzeugt, dass wir Meister werden.   Die Jungs haben sich diesen Titel wirklich verdient.
Der wichtigste Faktor bei diesem Erfolg war auf jeden Fall der Zusammenhalt,  Kampfgeist und auch der unbedingte Wille, jedes Spiel gewinnen zu wollen!.

20180312 192542 Glenn Baunatal

20180312 192542 Jannik Baunatal

20180312 192542 Luca Baunatal

20180312 192543 Lukas Baunatal

20180312 192543 Team Baunatal