Mit freundlicher Unterstützung durch:

HEWE

Handball Pfingstturnier 2018

Hinweis Anmeldung PT 2018 2

mJA Bzol Nord: SVH Kassel – JSG Twistetal/Külte 19:28 (12:11)

In dieser wichtigen Begegnung gegen den Tabellendritten mussten wir auf Lennart Sturm, Glenn Fait und auch Neil Wever verzichten, der sich noch im Abschlusstraining verletzte.
Allerdings konnten wir wieder auf den Külter B-Jugendlichen Stefan Stein zurückgreifen, der eine hervorragende Partie ablieferte.

Beide Mannschaften hatten ihre letzten Spiele deutlich gewonnen. So konnte man von einem spannenden Spiel ausgehen; zudem wollte sich die Duketis-Sieben für die Hinspielniederlage revangieren.

Wieder sollte aus einer sicher und aggressiv agierenden Abwehr heraus direkt über die 1. und 2. Welle oder durch sicheres Aufbauspiel der sichere Torerfolg gesucht werden. Reichte zum Sieg gegen Hoof/Sand/Wolfhagen zu Beginn beider Halbzeiten eine gute Leistung, so sollte dies heute nicht genügen. Gegen die starke Heimsieben   war die Konzentration über die gesamte Spielzeit gefordert, um dem Gegner von Anfang an den Schneid abzukaufen.

Zu Beginn entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Bis zum Spielstand von 9:9 in der 20. Spielminute konnte sich keine Mannschaft mit mehr als einem Tor absetzen. Doch bereits in dieser Phase wurde deutlich, dass unsere Jungs zwar sehr schöne Auslösehandlungen zeigten, jedoch war - wie bereits in der letzten Begegnung - die Chancenverwertung katastrophal.   
Zum Glück zwangen wir durch eine starke Abwehrleistung mit einer offensiven 5:1-Deckung die Gastgeber immer wieder zu Fehlpässen, so dass SVH Kassel aus unseren Fehlern auch kein Kapital schlagen konnte.
Jede Fehlabgabe oder Fehlwurf der Gastgeber führte postwendend zum Tempogegenstoß und diese wurden dann meistens durch Luca Meier auch sicher verwandelt. So gingen wir trotz durchschnittlicher Leistung nur mit einem knappen Rückstand in die Kabine.

Dem Trainerteam war klar, dass wir nur gewinnen können, wenn es uns gelingt, in der zweiten Halbzeit mehr Bewegung und Ideen in das Spiel zu bringen und die Außenspieler vermehrt einzubinden.
Bis zum Stand von 17:17 entwickelte sich jedoch weiterhin eine ausgeglichene Begegnung.        
Doch in der Folgezeit ging ein Ruck durch unsere Mannschaft. Die Jungs fanden nun über den Kampf ins Spiel. Johannes Wachs zeigte in der Abwehr auf der Hinten-Mitte-Position eine überragende Leistung und zog den Angreifern durch seine körperliche Präsenz den Zahn. Und wenn doch Würfe aufs Tor kamen, wurden diese durch Lukas Voss entschärft.

Auch der Angriff kam nun besser in Fahrt. Stefan Stein, Michael Köhne, Jannik Bitter und Torben Bender überzeugten durch schnelles Druckspiel und klar herausgespielte Chancen. So setzen wir uns über die Spielstände 17:19, 18:22 und 18:24 langsam aber vorentscheidend ab.

Da die Gastgeber sich in der Schlussphase immer wieder in unserer Deckung festrannten und sich unsere Jungs hingegen in einen kleine  Rausch spielten, konnten wir letztendlich einen überzeugenden Sieg herauswerfen.

Jeder einzelne Spieler verdient sich nach diesen 60 Minuten ein Sonderlob für die gezeigte Leistung im kämpferischen aber auch spielerischen Bereich. Zudem wurden in der zweiten Halbzeit die taktischen Vorgaben sehr gut umgesetzt, unheimlich konzentriert und bissig gespielt. So können wir die Tabellenführung mit 18:2 Punkten weiterhin verteidigen!

20180128 01 550

20180128 02 550