Bezirksqualifikation Weibliche C Jugend TSV Korbach

Am Samstag den 22.04.2017 war es nun soweit. Die erste Runde der Qualifikation stand an. Wir machten uns auf den Weg in die Schauenburghalle nach Hoof.

Zunächst wurden zwei Vorrunden Gruppen gebildet. Wir waren in die erste Gruppe mit den Gastgebern HSG Hoof/Sand/Wolfhagen und dem SVH Kassel gelost. In der zweiten Gruppe standen sich die WJSG Dittershausen/Waldau, die GSV Eintracht Baunatal und die SVW Ahnatal gegenüber.
Die ersten beiden Spiele wurden gegen vermeintlich schwächere Gegner ausgetragen. Das wir stärker waren zeigte sich dann auch in den Begegnungen. So konnten wir das erste Spiel gegen die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen mit 6:12 für uns entscheiden. Im Angriff wurde oft zu überhastet abgeschlossen und in der Abwehr hatte die nötige Absprache miteinander noch gefehlt. Dennoch gaben wir in keiner Minute die Kontrolle über die Partie ab.

Nach einem Spiel Pause starteten wir dann gegen die SVH Kassel. In den ersten 12 Minuten konnten wir uns auf ein 3:7 absetzen. In dieser Phase wusste besonders Samira Berger zu überzeugen. Die Tormöglichkeiten wurden besser genutzt und auch in der Abwehr standen wir sicherer. So hieß es nach 24 Minuten 8:14 für uns. Durch den Sieg aus den ersten beiden Partien gingen wir als erster unserer Gruppe in die Endrunde.
In der anderen Gruppe konnten sich Baunatal als zweiter und Dittershausen als erster durchsetzen.
Unser nächstes Spiel wurde gegen die GSV Eintracht Baunatal gespielt. Den Mädels wurde klar gemacht, dass sie in diesem Spiel von der ersten bis zur letzten Minute voll da sein müssen.

Zu Beginn der Partie zeichnete sich ein Spiel auf Augenhöhe ab. Im Angriff kamen wir anfangs nicht wie gewünscht zu klaren Tormöglichkeiten und in der Abwehr konnte Baunatal teilweise zu leichte Tore machen. Dadurch lagen wir zur Halbzeit 7:5 zurück. In der 3 Minütigen Ansprache wurde den Spielerinnen gesagt, dass sie in der Abwehr aggressiver auf die gegnerischen Spieler gehen müssen. Dies wurde dann auch von den Mädels um unsere sehr starke Abwehrchefin Svenja Jäger gut umgesetzt. Im Angriff spielten wir dann ruhiger und sahen gut die Lücken in der Gegnerischen Abwehr. Hier konnte besonders Kim Hering überzeugen. So konnten wir den Rückstand aufholen und sogar die Führung ausbauen und am Ende mit 11:14 gewinnen.

Nach einer kurzen Pause stand nun das Spiel gegen die WJSG Dittershausen/Waldau an. In diesem Spiel ging es um den ersten Platz des Turniers. Um bei diesem Spiel zu bestehen, mussten die Spielerinnen nochmal Vollgas geben. In der Abwehr bis zum Ballgewinn hoch konzentriert und fokussiert sein. Und im Angriff clever Spielen und die richtigen Entscheidungen treffen. So zeigte sich, dass keine Mannschaft in der ersten Halbzeit wirklich überlegen war.  Die Mädels legten sich ins Zeug und kämpften bis zur letzten Minute. Dies sollte auch belohnt werden, gerade Lucy Lefringhausen auf Linksaußen behielt kühlen Kopf und netzte das ein oder andere Mal ein. So konnten wir am Ende einen 13:10 Erfolg feiern.

Ein Riesen Lob an unsere Mädels, die sich von Spiel zu Spiel steigerten und verdient alle Spiele gewonnen haben und uns so den ersten Platz sicherten.

An dieser Stelle auch noch ein riesen Dank an die Mitgereisten Eltern die uns super anfeuerten. Und auch an Sonni und Antje die im letzten Spiel Karo auf der Bank unterstützten.
Bis demnächst, eure Weibliche C-Jugend