Mit freundlicher Unterstützung durch:

KlossBau

TV Külte - HSG Reinhardswald 20:14 (9:10)

Anzeigetafel 20170125 214608

Im ersten Heimspiel des neuen Jahres war die HSG Reinhardswald zu Gast in der Nord-Waldeck- Halle. Obwohl unser Gegner in der laufenden Saison bislang noch keinen Sieg einfahren  konnte, nahmen wir das Spiel nicht auf die leichte Schulter, zumal wir nicht in Bestbesetzung antreten konnten. 

Dazu kam, dass sich beim Aufwärmen ein Spieler verletzte und ein weiterer  kurz vor dem Spiel krankheitsbedingt absagte.  Daher mussten einigen Positionen umbesetzt werden, so dass wir zunächst nicht aus einer kompakten Abwehr heraus agieren konnten. So war es auch nicht verwunderlich, das Reinhardswald in der ersten Halbzeit das Spiel über weite Strecken kontrollierte und wir lange Zeit einem Rückstand hinterher liefen. Nach ca. 15 Minuten bekamen wir den gegnerischen Angriff besser in Griff. Nun konnten wir den Rückstand aufholen und sogar kurzzeitig in Führung gehen. Aber viele unserer Möglichkeiten wurden auch diesmal wieder nicht genutzt.  Aus guten Positionen wurde das Tor nicht getroffen, zu unplatziert geworfen oder der gute Schlussmann aus Reinhardswald vereitelte unsere Würfe.  Die Gäste konnten somit  erste Halbzeit verdient mit 10:9 für sich entscheiden.

Im zweiten Abschnitt machte Reinhardswald weiter Druck, so dass sie ihre Führung weiter auf 13:11 ausbauen konnten. Wir hatten immer wieder große Probleme in der Zuordnung und Positionen wurden nicht konsequent gehalten. Lediglich durch gute Einzelaktionen wurde in dieser Phase ein größerer Rückstand vermieden. Als wir uns wieder auf 13:13 heran kämpfen konnten, wurden die Gäste sichtlich nervös und unkonzentriert. Auch hier stimmte die Zuordnung plötzlich nicht mehr und einige gute Tormöglichkeiten der Gäste wurden vergeben. In dieser Phase bekamen wir das Spiel wieder besser unter Kontrolle und konnten uns in der Folge nach und nach absetzten. Am Ende konnten wir das Spiel mit 20:14 gewinnen.

Trotz kämpferische Einsatz und 6 Torschützen auf unserer Seite, ist es doch im Wesentlichen den guten Einzelaktionen weniger Spieler zu verdanken, dass dieses Spiel nicht verloren wurde. Für die kommenden Spiele ist eine bessere mannschaftliche Geschlossenheit, das Nutzen der Torchancen und konsequentes Abwehrverhalten unumgänglich.