Männer Bzl.A: TV Külte - HSG Fuldatal/Wolfsanger 38:23 (18:9)

Mit nur einem Auswechselspieler haben wir uns vorgenommen bedacht mit unseren
Kräften umzugehen aber trotzdem mit Tempo unsere Stärken auszuspielen.

Wieder dauerte es zu Beginn des Spiels einige Minuten bis sich unsere Abwehr auf den Gegner eingestellt hat. Von den Fuldatalern ging keine große Gefahr aus was die Würfe aus der zweiten Reihe anging. Unsere Abwehr agierte deshalb eher defensiver und hielt den Gegner aus der Nahwurfzone fern. Das wurde sehr gut umgesetzt, es wurde gut im Verband in Ballrichtung geschoben. Außer ein paar kleinen Ausnahmen konnte man mit der Abwehr, einschließlich Torwart Maurice Voye, sehr zufrieden sein.

Im Angriff wurden die Vorgaben auch gut umgesetzt. Der Ball lief und es wurden die glasklaren Chancen gesucht. Wir haben diesmal die einfachen Toren gemacht. Wenn wir nicht über die erste und zweite Welle nach vorn gekommen sind, dann waren unsere Werfer aus der zweiten Reihe da. Hierbei stachen die Gebrüder Fritsch mit zusammen 22 Toren hervor. Auch eine Manndeckung in der zweiten Halbzeit auf den starken Sven Ammenhäuser konnte nichts mehr ausrichten, im Gegenteil, es schuf nur mehr Platz für die anderen.

Zum Schluss ließen die tapferen Fuldataler die Köpfe hängen und wir konnten noch mehrmals durch die erste und zweite Welle mit Leo Gysen oder Ammenhäuser glänzen und das Ergebnis noch mehr in die Höhe treiben.