Männer I: HSG Wesertal - TV Külte 31:33 (13:14)

Männer Bezirksliga A:
Durch kurzfristige Ausfälle wegen Grippe und Beruf sind wir doch
ersatzgeschwächt angereist.
Es war das erwartet enge Spiel. Nicht weil die Wesertaler so gut waren sondern
weil wir uns selbst das Leben schwer gemacht haben. Unsere Abwehr hat zu viele
einfache Tore zugelassen. Die Wesertaler konnten sich teilweise auf 8 Metern den Ball
zuspielen ohne angepackt zu werden. Die daraus resultierenden Würfe die meist
verdeckt oder um den Körper rum kamen, landeten dann meist im Tor.
Da es nicht die jüngste Mannschaft war nahmen wir uns vor mit Tempo aus der
Deckung nach vorn zu spielen und die konditionellen Vorteile auszukosten. Das
gelang uns Anfangs auch ganz gut aber dann ließen wir uns durch die behebige Spielweise der
Wesertaler einlullen. Immer wieder gelang es dem Gegner die Bälle gezielt aufs
Tor zu bringen oder den Kreisläufer in Szene zu setzen.

Nach der Pause bauten wir unseren Vorsprung weiter aus. Immer wieder konnte
Stefan Fritsch unbedrängt gut aus der zweiten Reihe werfen sodass wir mitte der
zweiten Halbzeit mit 5 Toren in Führung lagen.
Als dann durch kleine Fouls eine doppelte Zeitstrafe für uns zu buche lag
schafften wir es nur ein Gegentor zu fangen weil auch Sven Kirchner im Tor sehr
gut aufgelegt war und einige Großchancen vereitelte.

Zum Ende hin wurde es nochmal eng als wir dann einfach zu hektisch waren und mit
dem Kopf nicht mehr bei der Sache waren. Wesertal witterte nochmal eine Möglichkeit
das Spiel zu drehen aber uns gelang es dagegen zu halten.
Die hektische Art und Weise zum Ende hin musste nicht sein. Der Großteil der
Mannschaft spielt jetzt schon 7-8 Jahre zusammen und somit müssen wir einfach so
"abgewichst" sein und die Erfahrung haben, so eine Führung bis zum Ende zu
verwalten!