Mit freundlicher Unterstützung durch:

Stegmüller

mJD: TV 08 Külte – HSC Zierenberg 22:7 (7:4)

Das letzte Spiel der Saison 2017/2018 fand vor heimischer Kulisse, in der sehr gut gefüllten Nord-Waldeck-Halle statt. Gegner war der HSC Zierenberg. Unser Gegner stand auf dem letzten Tabellenplatz und konnte in der laufenden Saison noch kein Spiel gewinnen.  Das Hinspiel wurde deutlich mit 31:12 gewonnen. Somit war das Ziel klar definiert. Wir wollten uns noch einmal von unserer besten Seite präsentieren und einen klaren Sieg einfahren.  Dennoch war Arroganz und Überheblichkeit dem Gegner gegenüber fehl am Platz.

In der  ersten Spielhälfte sollten sich die  Spieler beweisen, die in den letzten Spielen nicht so viele Spielanteile hatten. Auch unsere neu hinzu gekommenen Mannschaftskameraden bekamen ihre Chance. Zu Beginn waren  unsere Spieler sehr nervös und kamen zunächst nicht so richtig ins Spiel. Zierenberg erzielte das erste Tor. Das verunsicherte unser Spieler zusätzlich. In der offensiv aufgestellten Abwehr waren wir zu weit vom Gegner  entfernt, so dass wir deren Passwege nicht entscheidend stören konnten. Im Angriff fehlte uns oft der Mut, mal 1 gegen 1, oder in die zahlreichen Lücken der gegnerischen Abwehr zu gehen. Als unsere Spieler bemerkten, dass die Zierenberger ebenso große Schwierigkeiten hatten, ihre Möglichkeiten zu nutzen, bekamen wir mehr Selbstvertrauen und Sicherheit. Die Tormöglichkeiten wurden jetzt besser genutzt und nach und nach konnten wir unseren Vorsprung ausbauen. Auch in der Abwehr wurden wir immer sicherer. Besonders Liam machte ein tolles Spiel und konnte 5 Treffer zur 7:4 Halbzeitführung beisteuern.

Weiterlesen...

HSG Hungen/Lich - weibliche C-Jugend 34:18 (21:10)

Bereits um 8:15 Uhr starteten wir zum Auswärtsspiel nach Lich. Die Vorzeichen waren alles andere als gut. Kim Hering und Emma Wachenfeld fielen aus und Samira Berger ging angeschlagen in die Partie gegen den Tabellenführer.

Die Heimmannschaft wurde ihrer Favoritenrollen direkt gerecht und setzte sich bereits nach fünf Minuten mit 6:1 ab. Leider fanden wir von Beginn an keinen Zugriff auf die Aktionen der Gegenspielerinnen. Nach zwölf Minuten waren wir dann gezwungen, die erste Auszeit zu nehmen. Danach konnten wir im Angriff unsere Leistung verbessern, doch leider ließen wir weiterhin unsere Torhüterinnen Johanna Gleumes und Sophie Koerfer oft im Stich. Gerade Louisa Rest wusste sich auf der Rechtsaußenposition gut durchzusetzen. Nach 25 Minuten betrug der Halbzeitstand 21:10 für die HSG.

Weiterlesen...

Weibliche C-Jugend - TV Hüttenberg 32:26 (15:16)

Unser letztes Saisonspiel war auch gleichzeitig ein Endspiel um den 3. Platz der Oberliga Nord. Das Spiel startete um 16 Uhr in der gut besuchten Berufsschulhalle in Korbach. Verzichten mussten wir nur auf Emma Wachenfeld.
Die Anfangsphase der Partie gestaltete sich sehr ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich von der anderen absetzen. Aus unserer Sicht lag dies insbesondere am Abwehrverhalten. Wir bekamen die gegnerische Kreisläuferin nicht wie gewünscht in den Griff. Des Weiteren fehlte oftmals der letzte Schritt zur Gegenspielerin. Im Angriff fand Samira Berger immer wieder die Richtige Lösung und war so fünf Mal erfolgreich.
In der Halbzeit wurden die Mädels nochmal richtig motiviert, um die Partie in der zweiten Hälfte zu unseren Gunsten zu entscheiden.

Weiterlesen...

wJB: HSG Korbach/Twistetal – SVH Kassel 27:15 (15:8)

Im letzten Heimspiel der Saison wollten wir auf jeden Fall noch einmal einen Sieg einfahren. Nach Ihrer Verletzungspauswe konnten wir auch endlich wieder auf Hanna Brida zurückgreifen. Gegen den Tabellenletzten wollten wir auch auf keinen Fall verlieren.

Zu Beginn der Partei fanden wir leider nicht so recht ins Spiel, so dass der SVH über die Stationen 0:1 und 1:3 ständig in Führung lag. Dies hielt auch bis zum 3:4 an, danach fanden wir endlich besser ins Spiel. Insbesondere Hanna Brida im Rückraum und Dana Krüger auf Linksaußen brachten uns jetzt auf die Siegerstraße. Mit Ihren Treffern bauten wir die Führung immer mehr aus und gingen mit einer Sieben-Tore-Führung in die Halbzeitpause.

Weiterlesen...

mJA Bzol Nord: GSV Eintracht Baunatal – JSG Twistetal/Külte 28:30 (14:14)

WIR SIND MEISTER!!

Wie bereits angekündigt, fand an diesem Wochenende das  Endspiel um die Meisterschaft statt, denn wir traten als Tabellenführer (24:2 Punkte) beim Tabellenzweiten aus Baunatal (23:3 Punkte) an.

Dementsprechend gingen die Jungs hochmotiviert in diese Begegnung und wollten von Beginn an über eine aggressive Abwehr dem Gegner den Zahn ziehen.
Wir begannen vor einer großen Zuschauerkulisse jedoch etwas nervös und leisteten uns am Anfang einige technische Fehler. Zudem verletzte sich bereits in der ersten Spielminute Lennart Sturm und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Die Ausgangslage wurde somit nicht besser.
Zum Glück konnten wir noch auf den B-Jugendlichen Stefan Stein zurückgreifen, der insbesondere in der ersten Halbzeit für Entlastung sorgte und eine gute Leistung zeigte.  
Dennoch mussten wir ständig einen knappen Rückstand hinterherlaufen (4:3, 6:5, 7:6). In dieser Phase wurde deutlich, dass wir den starken Halblinken nicht in den Griff bekamen und auch das Kreisläuferspiel nicht unterbinden konnten. So setzten sich die Gastgeber Tor um Tor ab und konnten beim Stand von 11:7 erstmals mit vier Toren in Führung gehen.
Doch nach einer Auszeit und der folgenden Manndeckung gegen den Rückraumschützen begannen die Jungs ihre Aufholjagd. Gestützt  auf Michael Köhne, der glänzend Regie führte und seine Nebenleute immer wieder gekonnt in Szene setzte, fanden die Jungs über den Kampf ins Spiel.
Da nun auch die Abwehr mit Luca Meier und Johannes Wachs im Innenblock sehr gut stand, konnten wir bis zum Halbzeitpfiff den Rückstand noch aufholen.

Weiterlesen...

Vorbericht: Weibliche C-Jugend - TV Hüttenberg

Einen Tag später, am 11.03.2018, findert in der Kreisberufsschulhalle Korbach unser letztes Spiel der Saison statt. Gegner ist um 16 Uhr der TV Hüttenberg. Auch in dieser Partie müssen wir wahrscheinlich auf Emma Wachenfeld verzichten.

Das Hinspiel beim TV Hüttenberg konnten wir mit 18:26 gewinnen. Der Tabellenachte ist aber keineswegs zu unterschätzen. Gerade ihre Abwehr steht sehr kompakt. Hier ist insbesondere die nötige Geduld im Angriffsspiel der Schlüssel zum Erfolg. Zudem wollen wir in unserem letzten gemeinsamen Spiel nochmal den Zuschauern zeigen, zu was wir in der Lage sind.

Bis dahin, eure weibliche C-Jugend

Vorbericht: HSG Hungen/Lich - Weibliche C-Jugend

Am kommenden Samstag, 10.03.2018, um 11:45 Uhr startet unser Auswärtsspiel beim Tabellenführer. Verzichten müssen wir in dieser Begegnung wahrscheinlich auf Emma Wachenfeld (Knieprobleme), Kim Hering und Samira Berger.

Die HSG ist für das enorme Tempo im Spiel nach vorne bekannt. Daher sind wir gerade in der Rückzugsbewegung gefragt. Wenn wir das Tempo mitgehen können, bin ich überzeugt, dass Hungen/Lich es schwer haben wird, sich von uns abzusetzen.  Im Angriff wird es wichtig sein, die sich ergebenden Chancen souveräner als in den letzten Spielen zu nutzen. Das Hinspiel konnte der Verlustpunktfreie Tabellenführer mit 35:30 gewinnen.

Bis dahin, eure weibliche C-Jugend

mJA Bzol Nord: JSG Twistetal/Külte - JSG Dreiburgenstadt Felsberg 35:14 (17:10)

Nächste Woche steigt das Endspiel um die Meisterschaft

In dieser Begegnung mussten wir auf den grippeerkrankten Johannes Wachs verzichten, zudem konnte Michael Köhne aufgrund einer Schulterverletzung nur bedingt eingesetzt werden.Dennoch gingen wir als Favorit in die Partie gegen den Tabellenletzten und alles andere als ein deutlicher Sieg wäre eine Überraschung gewesen. Das Trainerteam hat in der Kabine ausdrücklich darauf hingewiesen, den Gegner nicht zu unterschätzen. Aber in den Köpfen der Jungs setzte sich anscheinend fest, dass die Gäste noch keinen Sieg verbuchen konnten.
Anders ist es nicht zu erklären, dass wir in den ersten zwanzig Spielminuten in der Abwehr überhaupt keinen Zugriff auf die flinken, aber körperlich unterlegenen Gäste bekamen. Der Tabellenletzte konnte immer wieder in die Nahwurfzone eindringen und dann seine Chancen nutzen.
Die zahlreichen Zuschauer rieben sich verwundert die Augen, dass die Begegnung bis zum 10:9 völlig ausgeglichen verlief. Die Abwehrleistung war in dieser Phase teilweise einfach nur indiskutabel. Immerhin konnten wir uns auf den Angriff größtenteils verlassen. In einer Auszeit mahnte das Trainerteam die Jungs, sich auf das Handballspiel zu konzentrieren und endlich den Schlendrian abzulegen.
Aber erst eine Abwehrumstellung brachte den gewünschten Erfolg. In den letzten zehn Minuten stand die Deckung besser und da auch Lukas Voss einige freie Würfe entschärfen konnte, setzen wir uns über die erste und zweite Welle konsequent ab.
So gingen wir doch noch mit einer komfortablen Führung in die Kabine.

Weiterlesen...

mJD: TV 08 Külte – HSG Hessisch Lichtenau/Großalmerode 21:13 (9:5)

Am vergangenen Samstag war die HSG Hessisch Lichtenau/Großalmerode zu Gast in der Nord-Waldeck-Halle in Külte. Das Hinspiel konnten wir nach einen etwas holprigen Start mit 16:12 gewinnen. Obwohl wir diesmal unsere beiden Maik`s krankheitsbedingt ersetzen  mussten, war das Ziel klar: Ein Sieg vor heimischer Kulisse.

Wie schon in den voran gegangen Partien, taten wir uns zu Beginn schwer, was möglicherweise die Folge der nötig gewordenen Umstellungen am Kreis und im Rückraum war. Der Angriff lief zunächst nicht so richtig rund. Die Pässe wurden zu langsam gespielt und es mangelte am Spiel ohne Ball.  Die Abwehr hingegen stand gut, auch wenn hier noch die Spritzigkeit und die Konzentration fehlten. So war es nicht verwunderlich, dass die HSG das erste Tor in diesem Spiel erzielen konnte. Bis Mitte der ersten Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Erst nach dem 5:5 stabilisierte sich unser Spiel. Die Abwehr stand jetzt besser und es wurden wiederholt Pässe des Gegners abgefangen. Im Angriff wurden wir sicherer. Vor allem aus dem Rückraum konnten wir tolle Tore erzielen. Dennoch wurden viele Chancen nicht genutzt.

Weiterlesen...

TV Hersfeld - Weibliche C-Jugend 22:17 (12:7)

Am Sonntag, 25.02.2018, reisten wir zum Tabellennachbarn TV Hersfeld.  Nach der Niederlage im letzten Spiel sollten es wieder zwei Punkte werden. Verzichten mussten wir leider auf Emma Wachenfeld (Knieprobleme).

Die Partie fing sehr ausgeglichen an. Allerdings hatte Hersfeld immer leicht die Nase vorn. Den letzten Ausgleich konnte Emilie Pok in der 8. Minute erzielen. Im Angriff scheiterten wir in der Folgezeit immer wieder an der sehr starken Torhüterin auf Seiten von Hersfeld. Einzig Hanna Happe konnte sich immer wieder gut gegen die körperlich überlegene Gegenspielerin durchsetzen. Auch die Rückzugsphase von uns war in diesem Spiel nicht der normalen Form entsprechend. Dadurch konnte sich der TV bis zu Halbzeit auf 12:7 absetzen.
Während der Halbzeitpause wurde gerade die Rückzugsphase thematisiert. Mit dem Ziel die leichten Tore zu verhindern gingen wir dann wieder zurück aufs Spielfeld.

Weiterlesen...